Logo Zahnarzt Nadjar in Fürth

Injection Moulding Technique
Injektionsgusstechnik / Injektionstechnik

Die Injection-Moulding-Technik, die auch als Injektionstechnik bezeichnet wird, stellt ein Verfahren dar, das eine schnelle und kosteneffiziente Erzeugung ästhetischer Zahnrestaurationen ermöglicht – vor allem im Frontzahnbereich.

Wie wird die Zahnrestauration durchgeführt?

In diesem Verfahren wird ein Kompositwerkstoff hoher Viskosität in eine Silikonform gespritzt, die auf die betreffenden Zähne zugeschnitten ist. Diese Methode erlaubt es, die Form und Farbe der Zähne genau und effektiv zu gestalten, wodurch sie als eine weniger invasive und schnellere Option im Vergleich zu Veneers dient. Die Technik ermöglicht in vielen Fällen eine kostengünstige ästhetische Korrektur Ihrer Zähne.

Welche Vorteile bietet die Injection-Moulding-Technik?

  • Schnelle und effiziente Behandlung:
    In der Regel kann die Restauration in einer Sitzung abgeschlossen werden.

  • Minimalinvasive Vorgehensweise:
    Es wird nur wenig Zahnsubstanz abgetragen.

  • Hohe Ästhetik und natürliche Optik:
    Die Restaurationen sind sehr natürlich aussehend und langlebig.

  • Vielseitige Anwendung:
    Mit dieser Technik können unterschiedliche Probleme korrigiert werden. Häufig kommt die Methode beifolgenden Problemstellungen zum Einsatz:
    • Korrektur Fehlstellungen
    • Optische Verschönerung von Verfärbungen
    • Behandlung von Abnutzungen und Frakturen im Frontzahnbereich

  • Kostengünstigere Alternative zu anderen Methoden:
    Die Injektionsrestauration ist in der Regel preiswerter als der Einsatz von Veneers.

Wie läuft eine Behandlung ab?

Zu Beginn steht die medizinische Untersuchung Ihres Anliegens. Zusammen erörtern wir, ob die von Ihnen angestrebte Korrektur durch das Injection-Moulding-Verfahren umsetzbar ist oder ob andere Verfahren für Ihre Situation vorteilhafter wären. Die Behandlungsabfolge gliedert sich im Wesentlichen wie folgt:

  1. Vorbereitung:
    Die Zähne werden präpariert und ein Abdruck genommen.

  2. Anfertigung der Silikonform:
    Basierend auf dem Abdruck wird eine Silikonform gefertigt, die eine präzise Nachbildung der Zahnoberfläche ermöglicht.

  3. Farbanpassung des Füllmaterials:
    Das Füllmaterial wird so eingefärbt, dass seine Farbe den natürlichen Zähnen entspricht (in der Dentalbranche ist die Alternative für zahnfarbene plastische Materialien “Komposit”).

  4. Einspritzen des Komposits:
    Das Verbundmaterial wird in die Silikonform eingebracht.

  5. Aushärten:
    Das Verbundmaterial wird mithilfe von Licht gehärtet.

  6. Vollendung:
    Die Restaurierung wird feingeschliffen und feinjustiert.

Was ist nach der Behandlung zu beachten?

Nach der zahnmedizinischen Behandlung ist es wichtig, die Zahnpflege wie üblich fortzusetzen. Regelmäßige Untersuchungen durch Ihren Zahnarzt sind essenziell, um den Zustand Ihrer Zahnrestaurationen zu überwachen, was ein Teil der routinemäßigen Vorsorgeuntersuchungen sein sollte.

Zusammenfassung

Abschließend ist festzuhalten, dass die Spritzgusstechnik eine fortschrittliche und wirksame Methode für ästhetische Zahnreparaturen darstellt. Sie übertrifft traditionelle Ansätze in vielen Aspekten und stellt somit eine ansprechende Wahl für Patienten dar, die eine zeiteffiziente, minimal invasive und preiswerte Lösung bevorzugen.