Zahnkronen in Fürth - Teilkronen & Vollkronen

Ihr Lächeln ist uns wichtig

Ist ein Zahn beschädigt, so kann eine künstliche Zahnkrone den kaputten Zahn ersetzen. Zahnkronen dienen zur langfristigen Erhaltung von Zähnen mit starkem Substanzverlust. Man zieht den Zähnen einfach eine „Kappe“ über. Sie kommen meist zum Einsatz, wenn die natürliche Zahnkrone nicht mehr durch Füllungen repariert werden kann.

kronen-Nadjar-Zaharzt-Fürth

Kronenbehandlungen werden mittlerweile in nahezu allen Zahnarztpraxen durchgeführt. Diese Behandlung setzt allerdings Expertenwissen und Erfahrung voraus. Andernfalls kann der Eingriff schmerzhaft und das Ergebnis nicht zufriedenstellend ausfallen.

Ihr Spezialist in Fürth: Zahnarzt Nadjar

Setzen Sie auch bei angeblichen Standardeingriffen auf Experten und lassen Sie sich umfangreich beraten. Wir, die Zahnarztpraxis Nadjar in Fürth, haben mit Kronenbehandlungen jahrelang Erfahrung und unterstützen Sie gerne bei dieser Form der Zahnmedizin.

Zahnkrone und Behandlung im Detail

Die natürliche Zahnkrone ist als der anatomische Teil des Zahns zu verstehen, der oberhalb des Zahnfleisches erkennbar wird. Der Einsatz einer Zahnkrone im Sinne eines festsitzenden Zahnersatzes kommt dann infrage, wenn Krankheiten wie Karies oder zuvor getätigte Eingriffe wie eine Wurzelkanalbehandlung zu einer massiven Schädigung des Zahnes geführt haben. Ist die Behandlung mittels einer einfachen Zahnfüllung wie etwa aus Keramik nicht mehr möglich oder birgt sie kaum Erfolgsaussichten, lohnt das Einsetzen einer Krone.

Wichtig:

Anders als eine Füllung, die im Zahn fest verankert ist und lediglich wenige einzelne Partien der Zahnsubstanz ersetzt, ummantelt eine Krone den Zahn entweder teilweise (auch Teilkrone genannt) oder vollständig. Die Zahnkrone ersetzt demnach immer größere Teile eines Zahns oder mehrere Zähne – setzt allerdings ein Abschleifen voraus.

kronen-Nadjar-Zaharzt-Fürth

Vorteile einer Krone

  • Natürliche, ästhetische Optik
  • Individuell gefertigter Zahnersatz sieht wie normale Zähne aus
  • Lange Haltbarkeit (bis zu 20 Jahren bei guter Pflege der Krone)
  • Kombinationsmöglichkeit mit Implantaten
  • Komplett oder teilweise implantatgetragene Brücken möglich
  • Sowohl im Unterkiefer als auch im Oberkiefer einsetzbar
  • Schnelle Anfertigung der Krone (1 bis 2 Wochen)
  • Optisch sind sie kaum von natürlichen Zähnen zu unterscheiden

Wann ist eine Krone sinnvoll?

Eine Krone bewirkt, dass die Kaufunktion wiederhergestellt wird und schützt zugleich vor einem weiteren Verlust der Zahnsubstanz.

So kann zum Beispiel Karies effizient vorgebeugt werden, indem eine Zahnkrone implementiert wird. Sollte ein „kranker“ Zahn nicht behandelt werden, kann dieser übrigens den gesamten Kiefer beeinträchtigen.

Es kann durchaus geschehen, dass auch zuvor gesunde Zähne durch eine Fehlbelastung aufgrund des veränderten Kauverhaltens in Mitleidenschaft gezogen werden. Zudem kann Karies vom beschädigten Zahn auf gesunde Zähne „überspringen“.

Zahnkronen in Fürth

Welche Unterschiede gibt es bei Kronen?

Kronen-Zaharztpraxis-Fürth

Grundsätzlich wird zwischen einer Teilkrone und einer Vollkrone unterschieden. Vor allem die Passgenauigkeit und Langlebigkeit sprechen für Kronen. Ebenso wird meist im sichtbaren Bereich ein anderes Material eingesetzt als im Backenzahnbereich.

Das hohe Maß an Ästhetik überzeugt

Eine Krone kommt der natürlichen Optik eines Zahns sehr nahe, sodass man den Einsatz nicht sieht. Wie bereits erwähnt, handelt es sich bei einer Kronenbehandlung um einen Routineeingriff.

Dies bedeutet jedoch nicht, dass hierbei leichtfertig vorgegangen werden sollte! Wir achten deshalb auf jeden Schritt und beraten Sie zudem gerne über sämtliche Aspekte der Kronenbehandlung bzw. Ihrer neuen Krone in unserer Praxis.

Fragen und Antworten zu Zahn-Kronen

Nachdem die Krone „anprobiert“ und als passend empfunden wurde, erfolgt der Aufsatz mittels eines Befestigungszements. Dies geschieht direkt auf der Oberfläche des Zahns, die zuvor in der Regel noch abgeschliffen werden muss. Bei diesem Typ von Krone handelt es sich also um einen festsitzenden Zahnersatz.

In der Regel reichen bereits zwei Termine bei Ihrem Zahnarzt aus, um einen Zahn mit einer Krone zu bestücken. Konkret teilen wir die Arbeitsschritte so auf, als dass wir beim ersten der beiden Termine den Zahn präparieren und nanometergenau scannen. Auf der Grundlage dieser Form erstellt ein professioneller Zahntechniker die Krone in dem von Ihnen gewünschten Material. Bis zum zweiten Termin wird Ihr Zahn durch eine provisorische Krone, bestehend aus Kunststoff, überzogen und geschützt. Beim zweiten wird die Krone geprüft und wenn sie passt, dann wird sie entsprechend eingesetzt.

Sollen mehrere Zähne mit einer Krone bestückt werden, kann die Anzahl der Behandlungstermine selbstverständlich zunehmen.

Grundsätzlich ist dies durchaus möglich. Sowohl die vorderen Schneide- als auch die hinteren Backenzähne können also mit einer Krone behandelt werden. Wirklich notwendig ist dieser Schritt natürlich nur, wenn so viel Zahnsubstanz abgetragen ist, als dass eine Füllung nicht mehr ausreicht, um die Stabilität des Zahns zu gewährleisten.

Nein. Wir nutzen ausschließlich Kronen udn Brücken eingesetzt, die durch und durch aus Keramik bestehen (auch als Voll-Keramikbrücken oder Vollkeramik-Kronen bezeichnet). Bei diesen Modellen dient ein Gerüst aus sehr stabiler Presskeramik als Trägergerüst.

Nein. Die von der Zahnarztpraxis Nadjar eingesetzten Kronen sind allesamt hochwertig und weisen Materialeigenschaften auf, die für eine Beschwerdefreiheit bekannt sind und geschätzt werden. Dank dieser robusten Keramikverblendung ist es möglich, die Krone beziehungsweise Brücke genau so wie einen natürlichen, eigenen Zahn zu nutzen. Egal ob Kauen oder Sprechen: Mit einer von der Zahnarztpraxis Nadjar eingesetzten Krone sind sämtliche Dentalaktivitäten möglich.

Eine professionelle Zahnreinigung ist bei künstlichen Kronen empfehlenswert. Sie sollte ein bis zweimal pro Jahr durchgeführt werden.

Die gesetzlichen Krankenkassen bezahlen für Kronen einen festen Zuschuss. Er wird aus Durchschnittswerten ermittelt und deckt häufig die Hälfte der ermittelten Kosten für die Regelversorgung ab. Eventuell übernimmt die Zusatzversicherung einen Teil der Kosten (je nach Tarif). Wir beraten Sie gerne über Ihre Möglichkeiten.

Die Frage nach den Kosten einer Zahnkrone kann nicht direkt beantwortet werden. Sie sind abhängig von:

  • Art des verwendeten Materials
  • Lage des beschädigten Zahnes (z. B. im nicht-sichtbaren Bereich oder im Sichtbereich)

Wir versuchen, Ihre Krone farblich an die  benachbarten Zähne farblich anzugleichen, so dass der behandelte Zahn optisch nicht von den gesunden Zähnen zu unterscheiden ist.

Sie wollen eine zweite Einschätzung? Vereinbaren Sie Ihren Termin. Wir schauen uns gerne Ihre individuelle Situation an und erklären Ihnen, welche Möglichkeiten Sie haben.